Steuern sparen bei Abfindung – Teil 12 – Gehaltsabrechnung, Steuererklärung und Steuerbescheid

Will man bei Erhalt einer Abfindung Steuern sparen und daher die Anwendung der Fünftelungsregelung sicherstellen, dann muss auf drei einfache Punkte achten:

  • die Abfindung in der Lohnabrechnung/Gehaltsabrechnung
  • die Abfindung im Steuererklärungsformular
  • die Abfindung im Steuerbescheid

Details dazu finden sich im nachfolgenden Beitrag. Der elektronische Datenabruf vereinfacht die Sache ganz erheblich.

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 12 – Gehaltsabrechnung, Steuererklärung und Steuerbescheid“ weiterlesen

Steuern sparen bei Abfindung – Teil 11 – Kinderfreibeträge

Eltern mussten im letzten Jahr nicht nur aus dem Homeoffice arbeiten, sondern von dort zusätzlich das Homeschooling ihrer Kinder übernehmen. Und weil die kleinen Racker ihre Freunde nicht besuchen konnten, musste man sich zudem noch ein Unterhaltungsprogramm für sie ausdenken. Ich mein klar: Kindergeld, Baukindergeld, Kinderzulage beim Riestern – das war alles okay. Aber Kinder in real life – zu Hause – so richtig in your face! So war das sicherlich nicht geplant. Aber halt: bevor die kleinen Terroristen jetzt “zufällig” an einem Autobahnrastplatz vergessen werden, vielleicht können die nochmal nützlich sein – jedenfalls wenn demnächst die Zahlung einer Abfindung ansteht. Die Kombination “Abfindung Kinder Fünftelung” ist aber nicht gerade trivial, aber die Kleinen helfen beim Steuern sparen bei Abfindung.

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 11 – Kinderfreibeträge“ weiterlesen

Rückblick: Lohnsteuer-Literatur im Januar und Februar 2020

Ich war früher ein Fan des Homeoffice (HO). Vor zwei Jahren dachte ich noch: “toll, im HO lümmelst du dich auf das Sofa und hast endlich Zeit in Ruhe die ganze Fachliteratur durchzublättern”. Aber Arbeit – auch im “HO” – ist durch Corona deutlich anstrengender geworden und für das Studium von Fachliteratur bleibt gefühlt immer weniger Zeit. Den (nachfolgenden) Literaturrückblick mache ich daher auch, um mich selber zum Lesen zu zwingen, denn ohne Literaturstudium geht es nicht.

„Rückblick: Lohnsteuer-Literatur im Januar und Februar 2020“ weiterlesen

Steuern sparen bei Abfindung – Teil 10 – Progressionseinkünfte (Arbeitslosengeld) teilweise vorteilhaft

In Teil 8 dieser Beitragsreihe (zum Thema Steuern sparen bei Abfindung) ging es um Kirchensteuer. Dort hatte ich bereits gezeigt, dass ein Verbleib in der Kirche unter Umständen zu einer geringeren Steuerbelastung führt, als ein Austritt aus der Kirche. Ähnlich verhält es sich bei Abfindung und dem Arbeitslosengeld.

In diesem Beitrag zeige ich daher, dass mit erhaltenem Arbeitslosengeld (Progressionseinkünften) unter bestimmten Umständen die Steuern auf die Abfindung ebenfalls geringer sind, als wenn man kein Arbeitslosengeld beantragt. Dieses Ergebnis wird erst auf dem zweiten Blick plausibel, wenn man sich näher mit der steuerlichen Tarifformel beschäftigt. Armin Meiwald aus der Sendung mit der Maus würde jetzt sagen: “Klingt komisch – ist aber so!”

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 10 – Progressionseinkünfte (Arbeitslosengeld) teilweise vorteilhaft“ weiterlesen

Steuern sparen bei Abfindung – Teil 9 – Tarifformel / negative (Progressions-) Einkünfte

Die Beschäftigung mit der einkommensteuerlichen Tarifformel darf durchaus als höhere Mathematik verstanden werden – ähnlich wie die Quantenphysik oder der Versuch die kalte Fusion nutzbar zu machen. Zumindest dann, wenn die vorteilhafte Fünftelungsregelung (§34 EStG) und die nachteilige Tariferhöhung für Progressionseinkünfte (§32b EStG) aufeinandertreffen. Daher gibt es im Internet leider meines Wissens auch keinen einzigen Steuerrechner, der alle Fallvarianten korrekt berechnet (falls doch, bitte Mail an mich, ich werde das dann hier nachtragen). Der nachfolgende Beitrag – aus meiner Reihe zum Steuern sparen bei Abfindung – soll daher den Leser befähigen, Steuerberechnungen für Abfindungen kritisch zu verproben und eigene Berechnungen anzustellen.

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 9 – Tarifformel / negative (Progressions-) Einkünfte“ weiterlesen

Steuern sparen bei Abfindung – Teil 8 – Kirchensteuer teilweise vorteilhaft

Im Steuerrecht gibt es selten einfache Wahrheiten. Die Aussage, wonach man bei Abfindungszahlungen durch einen Kirchenaustritt in jedem Fall (Kirchen)Steuern spare, gehört zu den eher problematischen Aussagen. Unter Umständen ist nämlich der Verbleib in der Kirche der günstigere Weg. Warum das so ist, das zeige ich im aktuellen Beitrag aus meiner Reihe zur Steuern sparen bei Abfindung.

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 8 – Kirchensteuer teilweise vorteilhaft“ weiterlesen

Rückblick: Lohnsteuer-Literatur im September und Oktober 2020

Ruhig ist es geworden in diesem Blog. In den letzten beiden Monaten musste ich das Literaturstudium etwas schleifen lassen, weil viele andere Aufgaben angefallen waren. Ich hätte gerne früher berichtet, was es in NWB, Der Betrieb, Lohn und Gehalt direkt und digital, Betrieb und Personal, sowie in der DStR wieder an spannenden Beiträgen zum Lohnsteuerrecht gegeben hat. Seisdrum …. besser spät, als nie.

„Rückblick: Lohnsteuer-Literatur im September und Oktober 2020“ weiterlesen

Steuern sparen bei Abfindung – Teil 7 – gewerbliche Einkünfte / selbständige Tätigkeit

Es ist etwas ruhiger geworden, auf diesem Blog. So ist das manchmal, wenn man glaubt fünf Jobs gleichzeitig machen zu können. Gleichwohl möchte ich mich heute wieder meinem Lieblingsthema widmen. Steuern sparen bei Abfindung.

Thema dieses Mal sind gewerbliche / selbständige Einkünfte, z.B. weil der freigestellte Arbeitnehmer jetzt endlich sein eigener Chef sein will – wer kann ihm dies verdenken. Ja, wer wohl? Das Finanzamt natürlich, wie ein Blick auf das Thüringer FG Urteil vom 01.12.2009 3 K 965/08 zeigt.

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 7 – gewerbliche Einkünfte / selbständige Tätigkeit“ weiterlesen

Steuern sparen bei Abfindung – Teil 6 – Steuern sparen mit Immobilien

Der nachfolgende Beitrage in der Blogreihe zur Steuern sparen bei Abfindung soll sich damit beschäftigen, wie man mit Hilfe von Immobilien Steuern auf eine Abfindung einsparen kann.

Nochmal einmal zum Hintergrund: Die Abfindung kommt zum regulären Einkommen hinzu und (auch unter Anwendung der Fünftelregelung) durch die Progression steigt der Steuersatz auf das Einkommen (insbes. auf die Abfindung). Das Ziel muss es also sein, das reguläre (restliche) zu versteuernde Einkommen so niedrig wie möglich zu gestalten, um das Maximale aus der Fünftelungsregelung herauszuholen.

Die nachfolgend beschriebenen Maßnahmen wirken sich i.d.R. steuerlich am besten aus, wenn man sie mit weiteren (in der Blogreihe beschriebenen) Maßnahmen kombiniert.

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 6 – Steuern sparen mit Immobilien“ weiterlesen

Steuern sparen bei Abfindung – Teil 5 – Steuerung des Zuflusszeitpunktes

In Teil 3 der Blogreihe zur Steueroptimierung bei Abfindungen hatte ich bereits eine Reihe von Optimierungsmöglichkeiten aufgeführt. Diese Liste soll nachfolgend um weitere Steuersparmodelle ergänzt werden, mit denen es möglich ist, die Steuerabzüge bei einer Abfindung teilweise spektakulär zu reduzieren.

Eine Aufstellung über alle Blogbeiträge aus dieser Reihe findet sich am Ende des Beitrags.

„Steuern sparen bei Abfindung – Teil 5 – Steuerung des Zuflusszeitpunktes“ weiterlesen